Mo., 14. Feb. | Bildungshaus Villa Rosenthal

Hilfe, der Familiensegen hängt schief!

Freunde kann man sich aussuchen, Familie nicht. Deshalb sollte die Beziehung zu unseren engsten Verwandten besonders strapazierfähig sein. So, wie intakte Familienbande eine große Ressource für uns sein können, verkehrt sich Familie zum Energieräuber, wenn es knirscht.
Hilfe, der Familiensegen hängt schief!

Zeit & Ort

14. Feb. 2022, 09:00 – 15. Feb. 2022, 17:00
Bildungshaus Villa Rosenthal, Lindacher Str. 10, 4663 Laakirchen, Österreich

Über die Veranstaltung

Mit der Zeit etablieren sich im jeder Familienkonstellation Beziehungsmuster, die allerdings nicht immer hilfreich sind und irgendwann zu einem Problem anwachsen können.

Vom ständigen Geschwisterstreit der Kinder angefangen über Streit um die Hausaufgaben, Konflikte mit dem Pubertier, Uneinigkeit mit den eigenen Geschwistern um die Versorgung der alternden Eltern, Spannungen mit den Schwiegereltern bis hin zu Kontaktabbruch – all diese Themen können in den besten Familien vorkommen. Bevor die Konfliktlast allerdings zu groß wird und die Beziehungen ihre Tragfähigkeit gänzlich zu verlieren drohen, ist eine Außensicht hilfreich. Was aber kann jetzt unternommen werden?

In der zweitägigen Fortbildung werden diverse Fragen rund um Familienkonflikte, mögliche Ursachen und Lösungsmöglichkeiten beleuchtet.

Inhalte:

  • Wodurch wird menschliches Verhalten motiviert? Jedes Verhalten macht ursprünglich SINN.
  • Umgang mit Emoitionen
  • Wie verändert sich unsere Wahrnehmung in schwierigen Situationen?
  • Wer trägt in einer Beziehung welche Verantwortung?
  • Welche Möglichkeiten zur Deeskalation können angeboten werden?
  • Was kann getan werden, wenn nur ein Familienmitglied nach Lösungen sucht?

Ansätze und Methoden:

  • Systemischer Ansatz und Systemprinzipien
  • Bedürfnisorientierte Beziehung
  • Kommunikationstechniken
  • Deeskalationsstrategien

Diese Weiterbildung ist gemäß gesetzlichen Vorgaben lt. BGBl. I Nr. 30/1998 als 16-stündige Fortbildung für LebensberaterInnen anrechenbar.

Die Weiterbildung ist mit 1 ECTS (wba) akkreditiert und kann beim wba-Diplom für die Beratungskompetenz im Pflichtteil anerkannt werden.

Diese Veranstaltung teilen